U-19: Einzug ins Finale

Es ist geschafft! 1899 Hoffenheim hat das Finale der Deutschen Meisterschaft der U-19 erreicht. Das Rückspiel gegen Bremen gewann die TSG am Pfingstmontag mit 2:0 im Beisein ihres Ex-Coaches Julian Nagelsmann. Die Tore erzielten Hoffmann nach einem Freistoß von Geiger (32. Minute) sowie Otto (87. Minute).

Der Sieg, der erst kurz vor Schluss durch das zweite Tor abgesichert werden konnte, schien zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Wieder war Hoffenheim das technisch und taktisch überlegene Team. Werder, das sich vom Last-minute-Heimsieg der Bremer Profis am Samstag frischen Schwung erhofft hatte, ließ genau diesen vermissen. Obwohl die gesamte Profitruppe samt Trainer Skripnik vorort war, wollte der Transfer des Klassenerhalt-Funkens mangels spielerischer Möglichkeiten nicht gelingen.

Dafür verantwortlich, dass Bremens Taktik nicht zur Entfaltung kam, war jedoch auch der Gegner: Hoffenheim! Unsere Mannschaft sah sich zu Beginn einer robusten Gangart ausgesetzt – die Stärke der Bremer, ein mannschaftlich geschlossener Antritt, sollte die TSG nach Möglichkeit destabilisieren und in defensive Auflösung treiben. Der Plan ging aber zu keinem Zeitpunkt auf, auch wenn Bremen anfangs die spielbestimmende Mannschaft war.

Denn Hoffenheims Youngster hatten relativ schnell begriffen, worauf die Partie im Oberneuländer Ausweichstadion hinauslaufen würde, und hielten mit klugem Ballhalten, Kurzpässen im Mittelfeld und technisch hochwertigen Angriffen dagegen, denen es im letzten Drittel nur an der nötigen Konsequenz und Genauigkeit mangelte. Doch nach spätestens 20 Minuten hatte Hoffenheim auf diese Weise immerhin die Oberhand auf dem nicht gerade topfebenen Rasen erlangt – und gab sie bis zum Schlusspfiff nicht mehr her.

Die Partie wurde seitens der TSG insgesamt etwas weniger brillant geführt als im Hinspiel, dafür bewährte sich die junge Truppe diesmal in einem körperbetonten Match. Am 29. Mai tritt sie nun gegen Borussia Dortmund im Finale an – zum Heimspiel, das offenbar vor großem Haus, also in der Rhein-Neckar-Arena, ausgetragen werden soll.

Foto: Uwe Grün, Kraichgaufoto

Deine Meinung zum Artikel:
Alexander H. Gusovius