Die Chroniken der TSG

Was in den Fankreisen kaum einer richtig kennt, sind die Chroniken der TSG 1899 Hoffenheim für jede Saison seit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga im Jahr 2008. Darin finden sich Spielberichte zu allen Partien in Liga und Pokal, dazu viele wunderbare Fotos und statistische Daten. Die TSG hat die Chroniken bei mir seit 2008 in Auftrag gegeben, als Dokumentation für den eigenen Gebrauch.

Ein, zwei Mal sind Restexemplare der Saisonchroniken in der gedruckten Version trotzdem sogar über den Fanshop angeboten worden, ohne dass davon jedoch groß Notiz genommen wurde. Die allerersten Chroniken waren außerdem auf der untergegangenen Seite 1899-freunde.de als free download verfügbar. Die Mehrzahl der Chroniken wurde nie öffentlich zugänglich.

Sechs Chroniken gibt es bereits, die siebte der letzten Saison ist in Arbeit – und diesen kleinen Schatz gilt es jetzt zu heben. Denn es ist mir endlich gelungen, die TSG davon zu überzeugen, alle bisherigen Chroniken für die Fans zugänglich zu machen und auf dem Hoffenheimblog frei verfügbar zu machen. Am kommenden Montag, wenn es wegen der Länderspielpause keinen Spielbericht gibt, stelle ich die erste dieser Saisonchroniken online, zur Saison 2008/2009.

Jeder, der es möchte, kann sich diese atemberaubende Saison mit der Herbstmeisterschaft, mit Spielern wie Carlos Eduardo, Demba Ba, Chinedu Obasi, Vedad Ibisevic, Luiz Gustavo und Trainer Ralf Rangnick, mit den Fußballschlachten gegen Bremen und die Bayern auf dem Hoffenheimblog anschauen oder die ganze Datei sogar kostenlos downloaden.

Stück für Stück werde ich dann alle weiteren Chroniken online stellen und für die Fans zugänglich machen – immer dann, wenn uns eine Pause im Spielbetrieb dazu zwingt, unsere Wochenenden ohne Hoffe-Fußball zu verbringen. Wenn man die Chroniken alle zusammen vorliegen hat, schälen sich auch die roten Linien der TSG 1899 Hoffenheim heraus. Denn so allmählich haben auch wir genug Spiele in der 1. Liga absolviert, um klare Entwicklungslinien bzw. sogar eine gewisse Tradition erkennen zu können.

Viel Spaß beim Anschauen und Downloaden, wie gesagt, ab kommenden Montag,
Alexander H. Gusovius

Deine Meinung zum Artikel:
Alexander H. Gusovius